Museumsgelände Langes Tannen - mein-Uetersen - mein Stadtportal Mein-Uetersen

Museumsgelände Langes Tannen

Ein denkmalgeschützte Barockgebäude

Das Museum Langes Tannen - in Uetersen - besteht aus drei denkmalgeschützten Gebäuden, einer klassizistischen Villa aus dem frühen 19. Jahrhundert, einer nach Brandstiftung wiederaufgebauten Scheune aus dem Jahre 1762 und einem Mühlensockel aus dem Jahre 1796.

In einer sehr schönen weit angelegten Parkanlage von 26 ha Wald, Wiesen und Teichen mit Rosen und Rasen wird den Besuchern das Anwesen der Brüder Lange gezeigt. Hierzu gehören ein klassizistisches Herrenhaus aus dem frühen 19. Jahrhundert, eine wieder aufgebaute Scheune (1762), ein oktagonaler Mühlensockel (1796) sowie einige Nebengebäude.

Im Herrenhaus ist eine kulturgeschichtliche Ausstellung zum Thema " Bürgerliche Wohnkultur in Norddeutschland " ( Schwerpunkt: 19. und frühes 20. Jahrhundert ) .

In der Scheune finden regelmäßig Wechselausstellungen, Konzerte oder Lesungen statt. Im Café Langes Mühle, die sich im Mühlensockel befindet, erwartet den Besucher selbstgebackener Kuchen. Dieses kann für Gesellschaften nach Vereinbarung angemietet werden, auch sind hier standesamtliche Trauungen - Uetersen ist eine Hochzeitsstadt - möglich. Die Einzelgebäude auf dem Museumsarenal, allesamt der Stadt Uetersen vermacht, stehen locker verstreut auf dem Areal. Auf einem sandigen Hügel liegt der gesprengte Schornstein, der aus der Zeit der Dampfmühle von 1842 stammt,und im Zweiten Weltkrieg gesprengt wurde.

1985 wurde das gesamte Areal zu einem öffentlichen Park- und Erholungsraum umgestaltet. Denkmalpflegerische und naturschutzrechtliche Belange mussten dabei berücksichtigt werden. Das ganze Ensemble, die Gebäude und das Langesche Gelände, wurde 1997 unter Denkmalschutz gestellt. Im klassizistischen Herrenhaus - erbaut 1806 - sind Möbel, Silber, Hausrat und Textilien des Familienbesitzes ausgestellt. Die Sammlung umfasst mehrere Epochen.

Stadtgeschichtliche Themen werden im Obergeschoss vorgestellt.

Alte Scheune und Mühle

In diesem restaurierten Fachwerkgebäude von 1762 werden öffentliche Sonderausstellungen, Lesungen und Konzerte veranstaltet. Hinten im Park erkennt man an der Grundform noch die alte Mühle, die heute zu einem Café ausgebaut ist, das sonntags am Nachmittag für drei Stunden geöffnet ist.

Nach einer Besichtigung und einem Spaziergang über das idyllische Anwesen können Besucher im stilvollen, mit Möbeln aus der Biedermeierzeit eingerichteten Café Langes Mühle einkehren. Das Café befindet sich im historischen Mühlensockel und lädt zum Verweilen ein. Besucher können die harmonische Stimmung, die über dem Anwesen liegt, genießen und sich mit Erfrischungen und selbst gebackenem Kuchen verwöhnen lassen.


Öffnungszeiten:

Museum Langes Tannen   -   Mittwoch, Samstag, Sonntag   -   14:00 bis 18:00 Uhr

Öffnungszeiten Café   -   täglich außer Dienstag und Donnerstag   -   14:00 bis 18:00 Uhr

Der Museumspark ist ganzjährig geöffnet.

Adresse des Museumsparks:   25436 Uetersen - Heidgrabener Straße

Impressionen aus dem Klosterbezirk in der Altstadt

Impressionen aus dem Klosterbezirk in der Altstadt